Mario Sports MixSeit mittlerweile Jahrzehnten treiben Mario, Luigi und co. ihr Unwesen auf den aktuellen Konsolen von Nintendo. Dabei geben sich die bunten Comicfiguren schon lange nicht mehr mit simplen Hüpfereien zufrieden. Ob Kartfahren, Golf, Tennis oder Baseball, die Nintendo-Charaktere entdecken ihr Talent nahezu in allen Bereichen.

In “Mario Sports Mix” für die Nintendo Wii tritt der Spieler wahlweise gegen die künstliche Intelligenz oder gegen Freunde in vier verschiedenen Sportarten an: Basketball, Volleyball, Völkerball und Hockey. Aber Mario wäre nicht Super Mario, wenn er die Spielregeln der einzelnen Sportarten nicht nach seinen Wünschen modifizieren würde. So finden die jeweiligen Wettkämpfe unter anderem immer wieder in unterschiedlichen fantasievollen Kulissen statt, die auf den ersten Blick nur schwer erahnen lassen, um welche Sportart es sich denn wirklich handelt. Darüber hinaus fehlen auch bei Mario Sports Mix die bekannten Items wie Banane, Grüner und Roter Panzer, Blauer Pilz oder Stern selbstverständlich nicht.
Wer diese Extras geschickt einsetzt, kann etwaige Mängel in der Ausübung der einzelnen Wettkämpfe geschickt verschleiern. Doch auch ohne den Einsatz der Extras ist ein Sieg immer im Bereich des Möglichen. Der Schwierigkeitsgrad hält sich insgesamt leider sehr in Grenzen.Bei der Charakterwahl stehen neben den berühmten Nintendo-Charaktere auch Spielfiguren aus dem “Square-Enix”-Imperium zur Auswahl. Außerdem kann der Spieler auch mit seinem eigens gestalteten Mii an den Start gehen. Viele Charaktere besitzen besondere Spezial-Moves. Da wäre beispielsweise Daisy, die ihre Gegner mit Blumen überschüttet und so für kollektive Verwirrung sorgt.
Außerdem unterscheiden sich die Figuren in der Steuerung teils stark. Während sich Bowser nur sehr schwerfällig steuern lässt, gehen die Bewegungen mit wendigen Charakteren wie Diddy Kong oder Mario deutlich leichter von der Hand. Dafür besitzt Bowser aber umso mehr Durchschlagskraft und wirkt nicht selten wie eine unüberwindbare Wand.Im Multiplayer-Modus kann man sich mit bis zu vier Freunden an einer Konsole in verschiedenen Turnieren messen. Gerade diese Variante sorgt für einen garantierten Langzeitspaß. Durch den etwas zu einfachen Schwierigkeitsgrad und die Ähnlichkeiten der jeweiligen Sportarten fällt der Spielspaß beim Einzelspieler aber etwas geringer aus.

Dein Kommentar:


    Strict Standards: Only variables should be assigned by reference in /home/fenryr/wii-blog.de/wp-includes/functions.php on line 590

    Strict Standards: Only variables should be assigned by reference in /home/fenryr/wii-blog.de/wp-includes/functions.php on line 590

    Strict Standards: Only variables should be assigned by reference in /home/fenryr/wii-blog.de/wp-includes/functions.php on line 590

    Strict Standards: Only variables should be assigned by reference in /home/fenryr/wii-blog.de/wp-includes/functions.php on line 590